Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 02.2013

D | 3DanceStars | Das Tanzmagazin aus Bremen Liebe Tanzsport-Freunde und LeserInnen dieses Magazins, pünktlich zur Weltmeisterschaft der Lateinformationen liegt die zweite Ausgabe des Jahres 2013 vor Ihnen und wir glauben, Ihnen auch dieses Mal wieder eine ansprechende und informative Lek- türe anbieten zu können. Seit dem Ende der 1. Bundesliga Latein und der Europameister- schaft Lateinformationen im Mai in Litauen, mit deren Ergebnis wir – trotz Treppchenplatz – nicht so ganz glücklich waren, hat unser A-Team nur eine kurze Sommerpause von vier Wochen einlegen können – danach galt es schon, die Vorbereitungen für die erstma- lige Teilnahme an den World Dance Sport Games in Kaohsiung/Tai- wan zu treffen. Wie Sie vielleicht aus den Medien entnehmen konnten, waren die Bremer Formationstänzer hier außerordentlich erfolgreich und konnten souverän den Sieg ertanzen. Erstmalig wurden sie hier nach dem neuen Wertungssystem des WDSF 2.0 (s. auch Bericht im Heft) bewertet (zur Info: bei der WM in Bremen wird noch das alte System verwendet werden). Ganz abgesehen von diesem Erfolg war es auch ein grandioses Erlebnis, sie waren die erklärten Publikumslieblinge und die Halle tobte, sobald sie das Parkett betraten – und das nicht nur, weil sie bei jedem Auftritt das Publikum mit „Ni hau, Taiwan“ (Guten Tag, Taiwan) begrüßten. Das A-Team hat hier auch wertvolle Arbeit für die weltweite Aner- kennung des Formationstanzsports geleistet und natürlich auch tolle Eindrücke von Land und Leuten mit nach Hause genommen. Für die Weltmeisterschaft der Lateinformationen am 14. Dezember 2013 erwarten wir wieder rund 16 Mannschaften aus aller Welt, die sich um diesen Titel bewerben werden. Wieder wird es mit Sicher- heit einen „heißen Tanz“ und Wettkampf um die ersten Plätze geben – wir dürfen auf das Ergebnis gespannt sein. Neben dem Formationstanzen haben wir auch einmal eine andere Disziplin, die Standardsektion, etwas mehr in den Vordergrund ge- rückt. Obwohl der Grün-Gold-Club mittlerweile hauptsächlich mit den lateinamerikanischen Tänzen in Verbindung gebracht wird, lag der Schwerpunkt ursprünglich mehr bei den Standardtänzen. Somit ist es nur recht und billig, diese auch mal wieder zu beleuchten neben anderen Informationen rund um Tanzsport und Tanzen all- gemein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und gute Unterhaltung bei der Lektüre! Ihr Jens Steinmann Jens Steinmann 1. Vorsitzender des Grün-Gold-Clubs Bremen e.V. Inhalte 03 | Editorial 04 | Frisch gemixt 08 | World Dance Sport Games 12 | DM der Formationen Latein 2013 14 | Das Interview: Ekaterina Leonova 20 | „Mugler Follies“ in Paris 24 | Roberto Albanese ist DTV-Verbandstrainer 26 | The Ballerina Project 31 | WDSF-Wertungssystem 2.0 32 | Der Magazin-Macher: Lars Hendrik Vogel 36 | Die Waterfront Bremen 40 | Franzika Wetjen & Dennis Ciomber 45 | Die Sportwarte des GGC 48 | „Salsa“ in der Tanzarena Bremen 50 | Impressum E d i t o r i a l | I n h a l t e Tanzen ist Bremen! COVERFOTO LARSHENDRIKVOGEL.COM HAARE&MAKEUP IRINA LENZ D

Seitenübersicht