Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 01.2013

16 | DanceSta rs | Das Tanzmagazin aus Bremen I n t e r v i e w | C h r i s t i a n P o l a n c Wir Beide kamen prima miteinander klar und verstanden uns super. Das Training machte daher unheimlich viel Spaß. Sie akzeptierte mich auf allen Ebenen, als Choreograph, Trainer und Tanzpartner. Sie hatte Verständnis dafür, dass ich mehrere Rollen spielen musste und es eben auch manchmal nach dem Prinzip „Zuckerbrot und Peitsche“ lief. Sie hatte eine gute tänzerische Qualität und ein gutes Gefühl fürs Tanzen. Ich konnte mit ihr schwierige Choreographien umset- zen, da sie ein feines Gefühl für Bewe- gung hatte und gut mit ihrem Körper umgehen konnte. Wo Licht ist, ist natür- lich auch Schatten, aber nur ganz wenig. Manchmal stand sie sich im Training selbst im Weg und war ihr größter Feind. Sie traute sich dann selbst nicht so viel zu, wie sie drauf hatte. Dann musste ich sie erst mal ein wenig überzeugen, dass sie das kann und dann klappte das auch. Und natürlich hatte Sila auch ihren eige- nen Schweinehund, der manchmal ziem- lich dominant war. Aber auch das bekamen wir jedes Mal schnell in den Griff. Du hast in der vierten Staffel mit Maite Kelly getanzt und gewonnen. Dabei hat Wir Profitänzer setzen uns mit RTL zu- sammen und besprechen gemeinsam erste Ideen für die nächste Sendung. Wir haben den Abend zuvor bei der After Show Party unser nächstes Lied und den nächsten Tanz von RTL genannt bekom- men und müssen nun ganz schnell unsere Choreos entwickeln und RTL mitteilen. Das geschieht deshalb mit allen Tänzern zusammen, damit nicht aus Versehen mal zwei von uns die gleiche Idee haben, wie wir den nächsten Tanz performen wollen mit unseren Prominenten. Und dann geht’s von Sonntag bis Mittwoch ins schweißtreibende Training. Mittwoch- abend oder spätestens Donnerstagmor- gen treffen wir dann alle in Köln ein, wo die Sendung produziert wird. Der Don- nerstag ist dann komplett Training im Stu- dio. Je länger die Show dauert, desto heftiger werden die Tage zwischen den Sendungen. Vor allem die Gesundheit lei- det zusehends und dann vorm Finale geht es nur noch mit dem unbedingten Willen gewinnen zu wollen. Du hast in der letzten Staffel mit Sila Sahin getanzt.Wie seid ihr im Training zurecht gekommen, wo lagen eure Stärken und wo eure Schwächen? sich Maite Kelly sensationell ent- wickelt.Wie kam es dazu? Habt ihr noch Kontakt? Maite und ich haben noch sehr guten Kontakt. Wann immer es unsere Termin- kalender hergeben, versuchen wir zu te- lefonieren oder uns auf einen Kaffee zu treffen. Wir sind Freunde geworden Am Anfang hat Maite an sich selbst und an ihrer Leistung gezweifelt, doch sie ist eine sehr harte Arbeiterin und hat mit ungeheurer Disziplin sich so toll entwik- kelt. Ich habe selten jemanden erlebt, der so trainingsfleißig ist wie Maite und das hat ihr schlussendlich den Erfolg be- schert. Habt ihr nach der Show euren Auftritt mit der Jury besprochen? Was hat ein Joachim Llambi zu euch gesagt, wenn die Kameras aus waren? Ja klar, wenn es sich ergibt, dann sucht man nach der Show auch schon mal das Gespräch mit der Jury, aber nicht immer. Sie gratulieren uns auch zum Weiter- kommen in die nächste Show, wenn wir es denn geschafft haben. Es ist hinter den Kulissen ein freundschaftliches Ver-

Pages