Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 02.2012

| 47DanceStars | Das Tanzmagazin aus Bremen D i e G G C S t a n d a r d f o r m a t i o n eit inzwischen über einem Jahr gibt es eine neue Sparte im Grün-Gold-Club: Die Standardformation. Analog zu den seit Jahren in der Nachwuchsarbeit erfolgreichen An- fängerteams im Lateinbereich handelt es sich um ein Ein- steigerteam, das sich hauptsächlich aus Anfängern sowie Paaren der D- und C-Klasse zusammensetzt - regelmäßig kommen noch neue interessierte Tänzer hinzu. Trainiert wird das Team von Andreas Stölting, der seit Jahren auch die Anfänger-Lateinteams im Grün-Gold-Club mitgeprägt hat. Im Vordergrund steht nicht die effektvolle Show, sondern eine tänzeri- sche Ausbildung und das Sammeln von Erfahrung im Formations- tanzen. Das Erreichen einer bestimmten Platzierung ist nicht das Ziel - Spaß und individuelle Weiterentwicklung stehen im Vorder- grund. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts ist das Gruppentraining bei Andreas Stölting, das eine tänzerische Grundausbildung bietet und die Grundlagen für die Arbeit in der Formation legt. Im Ligabetrieb 2013 wird zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder ein Standard-Team für den Grün-Gold-Club an den Start gehen. Das erste Turnier in der Regionalliga Nord Standard findet am 27.01. in Berlin statt. Da nur vier weitere Vereine im Nordbereich ein Team an den Start bringen konnten, stehen insgesamt nur fünf Teams auf der Startliste. Davon kommen drei aus Berlin und Umge- bung, und das vierte aus Göttingen. Damit ist der Grün-Gold-Club der einzige Verein im Umkreis von fast 200 Kilometern, der Anfän- gern den Start in der untersten Standard-Liga ermöglicht. Das Team vertanzt eine neu zusammengestellte Musik mit einer an- fängerfreundlichen Choreographie, die sich fast ausschließlich aus tänzerischen Grundelementen zusammensetzt. Interessierte, egal ob mit oder ohne Tanzerfahrung, sind jederzeit gerne gesehen! GGC Standardformation Regionalliga wir kommen! S TEXT HANNO FELLMANN

Pages