Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 02.2012

44 | DanceSta rs | Das Tanzmagazin aus Bremen Fo r m a t i o n s t a n z i m L e i s t u n g s s p o r t Im Leistungssport spielt der Tanzsport eine untergeordnete Rolle deswegen gibt es auch wenige Sportmediziner die sich mit der Thematik auseinandersetzen. Seit einigen Jahren betreut der Verfasser eine Lateinforma- tion in der Bundesliga, sowie Athleten im Leistungskader des DTV (deutscher Tanzsportverband) und ist der Meinung, das es an der Zeit ist einige Informationen, den Tanzsport betreffend, weiterzugeben. Einige geschichtliche Daten : 1909 1. so genannte Weltmeisterschaft (Paris) 1912 1. Tanzturnier in Deutschland 1921 Gründung des Deutschen Tanzsportverbandes (DTV) seit 1964 Deutsche Formationsmeisterschaften seit 1973 Weltmeisterschaften (Formationen) In Deutschland betreiben zurzeit etwa 26.000 Personen tänzeri- schen Leistungssport. 190 Standard und Lateinformationen mit je- weils ca. 20 Mitgliedern sind zurzeit in verschiedenen Ligen vertreten. Aufgrund der guten Nachwuchsförderung befindet sich der Tanz- sport in Deutschland auf sehr hohem Niveau. Der Sport verlangt von jedem Einzelnen ein hohes Ausdauerniveau, eine sehr gute Koordination, Schnelligkeit, und natürlich auch eine sehr gute Orientierung im Raum, weil die Tänzer natürlich auch synchron in Bildern der Choreographie tanzen müssen. Besonders im Formationstanz sind Kondition und Konzentration besonders wichtig. Der Aufbau und die inhaltliche Trainingsplanung obliegen natürlich dem Trainer und richten sich auf bestimmte Wettkampf- höhepunkte aus. Hierbei wird oftmals das Prinzip der ansteigenden Belastung verfolgt. Trainingsaufbau: 1.) Grundlagentraining : - Ausdauer - Kraft - Schnelligkeit - Beweglichkeit - Koordination 2.) Trainingshäufigkeit - Leistungsstand - Trainingsphase Zu Beginn der Saison ca. 2-3 Trainingeinheiten à 2-3 Std. Später 3-5 TE à 3-5 Std. pro Woche. Zusätzlich Trainingslager mit hoher Intensität. Gegen Ende verändern sich natürlich die Trainingsinhalte in Rich- tung Spezialisierung (Choreographie, Ausdruck, Arm und Kopfak- tionen....). Um den Leistungscharakter im Tanzsport (Formations- tanz) für den Leser transparenter zu machen, ist es zwingend not- wendig einige Daten aus dem Regelwerk, der Tanzsportordnung (TSO), zu wissen. Auftrittszeit: 1.) Die Gesamtdauer eines Formationsdurchganges darf 6 Minuten nicht übersteigen. (TSO G 16.2) 2.) Die Dauer des wertungspflichtigen Teils muss mindestens 3 und darf höchstens 41/2 Minuten betragen. Beginn und Ende des wertungspflichtigen Teils müssen klar erkennbar sein und zusätzlich durch ein akustisches Signal angezeigt werden. (TSO G 16.3) Folgende Tänze gehören bei Lateinformationen zum Pflichtprogramm. 1.) Samba 2.) Cha Cha Cha 3.) Rumba 4.) Paso Doble 5.) Jive Formationstanz im Leistungssport! tanzspezifisches Training 1 mal pro Woche als Grundlage 2 mal pro Woche } Januar Februar März April Mai Juni Juli August Sept, Okt. Nov. Dez. Turnierphase Aufbau einer möglichen Jahresplanung Grundlagen Spezialisierung Intensivierung Deutsche Meiterschaft Sommerpause TEXT HEINER WOLKEN

Pages