Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 02.2012

40 | DanceSta rs | Das Tanzmagazin aus Bremen 1 0 J a h r e J u b i l ä u m RÜCKBLENDE: Wir schreiben das Jahr 2002 und das kleine Tanzsportland Bremen sorgt für eine Sensation im Vereinswesen: was war passiert? Es gab zwei Vereine mit unterschiedlichen Strukturen – den Grün-Gold- Club Bremen e.V. mit überwiegend Senioren-Standardpaaren und den TSC Schwarz-Silber e.V. mit sehr viel jungem Gemüse. Beiden fehlte das, was der andere zu bieten hatte. Soll heißen, der GGC hatte langjährige Erfahrungen in der Vorstandsarbeit und Vereins- führung, der Schwarz-Silber hingegen war noch ein junger Verein mit großem Tatendrang aber weniger Erfahrung. Beide Vereine waren zu dem Zeitpunkt an ihre Grenzen gestoßen und es galt, eine Lösung zu finden, die für alle Seiten zukunftsorientiert und tragbar war. Der GGC konnte sein großes Renommée einbringen, der TSC Schwarz-Silber hatte eine Latein-A-Formation mit vielversprechen- den Zukunftsaussichten. Allen voran ihre Clubtrainer Roberto Alba- nese und Uta Deharde, deren Planungen schon damals über das vom Schwarz-Silber realisierbare hinausgingen. Zu dem Zeitpunkt waren die beiden Clubtrainer selbst noch ein aktives Turnierpaar im GGC. Durch beide gab es somit eine Verbindung zwischen den beiden Vereinen, was sich als eine glückliche Voraussetzung für den späteren Zusammenschluss erwies. Eines unbekannten Tages trafen sich nun die beiden Vereinsvorsit- zenden, um die Möglichkeiten eines eventuellen Zusammenschlus- ses auszuloten. Dabei erwies es sich von großem Vorteil, dass sowohl Jens Steinmann als auch Frank Elandaloussi sofort den rich- tigen Draht zueinander fanden und schnell auf einen gemeinsamen Nenner kamen. Nun hieß es noch, die Mitglieder von der Richtig- keit dieser Aktion zu überzeugen und zwar innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne, da wichtige Ereignisse vor der Tür standen, die man gern unter einem gemeinsamen Vereinsnamen in Angriff neh- men wollte. Beide Vereine erkannten für sich, dass sie hier eine große Chance hatten, gemeinsam ihre Ziele im Tanzsport zu ver- wirklichen. Daraus folgte logischerweise in beiden Vereinen eine überwälti- gende Mehrheit für den Zusammenschluss. Dies war die Geburts- stunde einer großen Erfolgsgeschichte. Nicht nur wurden große sportliche Erfolge errungen, für beide Vereine bedeutete es auch ein gesundes Überleben. •3. Platz Europameisterschaft 2012 "Blast" •4. Platz Weltmeisterschaft 2011 "Blast" •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2011 "Blast" •3. Platz Weltmeisterschaft 2010 “Genesis •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2010 “Genesis“ •1. Platz Europameisterschaft 2010"Siamo Noi" •1. Platz Weltmeisterschaft 2009 "Siamo Noi" •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2009 "Siamo Noi" •2. Platz Europameisterschaft 2009 "Siamo Noi" •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2008 "Siamo Noi" •2. Platz Weltmeisterschaft 2008 "Siamo Noi" •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2007 "Rocky" •1. Platz Weltmeisterschaft 2007 "Rocky" •1. Platz Europameisterschaft 2008 "Rocky" •2. Platz Deutsche Meisterschaft 2006 "Rocky" •1. Platz Weltmeisterschaft 2006 "Rocky" •1. Platz Europameisterschaft 2007 "Rocky" •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2005 „Kontraste“ •2. Platz Weltmeisterschaft 2005 „Kontraste“ •2. Platz Europameisterschaft 2006 "Kontraste" •1. Platz Deutsche Meisterschaft 2004 „Robbie Williams“ •2. Platz Weltmeisterschaft 2004 „Robbie Williams“ •2. Platz Europameisterschaft 2005 „Robbie Williams" •2. Platz Deutsche Meisterschaft 2003 „La Dolce Vita“ •2. Platz Europameisterschaft 2004 „La Dolce Vita" Mit diesen Erfolgen einher ging auch immer das Ausrichten von Großveranstaltungen. Den gemeinsamen Anfang machte gleich das Filetstück des Tanzsports, die Deutsche Meisterschaft der Standard- und Lateinformationen in der Bremer Stadthalle. Und auch hier be- gann eine Erfolgsgeschichte. Seit dem Zusammenschluss richtet der Grün-Gold-Club Bremen e. V. seit 2002 gemeinsam mit dem TSC Schwarz-Silber e.V. regelmäßig Veranstaltungen im Tanzsport aus. Hierzu gehören auch der Melitta-Cup und das jährliche For- mationswochenende in Halle 7 der Stadthalle. Dieses Event geht über zwei Tage, anfangs noch geteilt mit dem TTC Gold und Silber e.V., seit 2009 beide Tage in Eigenregie. Und gerade dieses For- mationswochenende liegt dem Club besonders am Herzen, denn hier wird allen GGC-Lateinformationen (inzwischen fünf Mann- schaften) ein Heimstart ermöglicht. Es wird ein Querschnitt gebo- ten von höchstem Leistungsanspruch (1. Bundesliga) zu den Anfängen in der Landesliga mit den ersten „Gehversuchen“ im For- mationstanzsport. Auch wenn die Organisation und Ausrichtung dieser Veranstaltung inzwischen die Dimensionen einer Großver- anstaltung angenommen hat, so verbindet diese Veranstaltung doch alle Altersgruppen im Club. Trotz aller Anstrengungen und mancher Hindernisse lohnt es sich absolut, diese Erfolgsgeschichte weiter fortzuschreiben. www.ggc-bremen.de 10!10 JAHRE GRÜN-GOLD-CLUB BREMEN E.V. GEMEINSAM MIT DEM TSC SCHWARZ-SILBER E.V. TEXT URSULA JARRÉ & LARS KÜCK FOTO WALDEMAR QUELLA

Pages