Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 02.2011

« | 9DanceStars | Das Tanzmagazin aus Bremen atürlich sind wir wieder heiß, vor heimischer Kulisse alles zu geben und den Mei- stertitel zu ertanzen", so ein angriffslustiger Roberto Al- banese auf die Frage, was er sich denn am 12. November für die DM For- mationen vorgenommen hat. Einmal mehr werden dann die Augen der Tanzwelt auf Bremen gerichtet sein. Denn in der Bremer ÖVB Arena werden die Meistertitel im For- mationstanz Standard und Latein ausge- fochten. Die spannendsten Titelkämpfe, die der Tanzsport zu bieten hat. Die letzte EM in Tyumen hat das A Team des Grün Gold Club abgesagt, das Risiko verbunden mit der Reise war zu groß. Das hat die Bremer Erfolgsformation schon ge- wurmt, Titelkämpfe und sie nicht am Start - das geht eigentlich gar nicht. Sie haben aber die so gewonnene Vorbereitungszeit gut genutzt. Sofort nach der abgelaufenen Erstligasaison, die das Team übrigens sou- verän gewonnen hat, ging es mit Feuereifer an die neue Choreografie. Und von Anfang an hat sich das Trainerteam verstärkt. Liviu Crainic wurde als Fitnesscoach engagiert. Er trainiert die Mannschaft unter der Woche mehrmals und steigert effizient die Fitness der Tänzerinnen und Tänzer. Dies ge- schieht in enger Absprache mit Roberto, damit gewährleitet ist, dass die Formation eine optimale Fitness für ihre absolut an- spruchsvolle Choreografie bekommt. Erst- mals kommen hier auch so genannte Toning-Up Bänder zum Einsatz. Sie werden am Körper der Tänzer befestigt und man erzielt beim Tanztraining noch ein zusätzli- ches Workout sowie eine Steigerung der Elastizität der Körper. Dies ist auch für die neue, anspruchsvolle Choreografie eine extrem wichtige Voraus- setzung. „BLAST“ ist der Name des neuen Themas. Einmal mehr geht Roberto Alba- nese mit diesem Thema einen neuen Weg im Lateinformationsbereich. „Es ist für mich immer wieder eine neue Herausforderung, C o v e r s t o r y | D e u t s c h e M e i s t e r s c h a f t d e r Fo r m a t i o n e n Es wird heiß! “Wir wollen einen Trend setzen” am 12. November live in Bremen N etwas völlig Neues, noch nie da Gewesenes zu kreieren. Das ist mir wichtig. Mit diesem Thema ist mir das, glaube ich, wieder ein- mal gelungen“, so der euphorische Mei- stertrainer. Das neue Thema ist sehr künstlerisch angehaucht und bewegt sich bewusst von dem vordergründig sport- lichen Tanzen weg. Es gibt viele verspielte Elemente, die man sonst nur aus dem Ein- zeltanzbereich kennt. Diese Raffinesse zeichnet dieses Jahr das Team besonders aus. Dabei wird aber zu keinem Zeitpunkt die tänzerische Qualität vernachlässigt. Alle Tänzer haben eine sehr hohe tänzeri- sche Ausbildung und tanzen fast alle zu- sätzlich noch hochklassig im Einzelbereich. Vom ersten Takt an überrascht die Darbie- tung mit neuartigen Bildentwicklungen, die zu keinem Zeitpunkt Monotonie aufkommen lassen. Es bleibt undurchsichtig und ge- heimnisvoll, die Entwicklungen auf der Flä- che sind bewusst undurchschaubar und damit zu jedem Zeitpunkt lebendig gehal- ten. Die neue Musik unterstreicht diesen Anspruch perfekt. Lateinmusik pur, die vol- ler Energie ist und den Raum mit Lebens- freude erfüllt. TEXT LARS KÜCK FOTOS LARSHENDRIKVOGEL.COM Einen Trend im Formationsbereich setzen, dass wollen die Bremer einmal mehr mit diesem Thema. „Wir wollen wieder dahin kommen, dass man uns kopieren will“, so Roberto Albanese. Dass dies kein Selbst- gänger ist, weiß auch der Coach. Diese Mannschaft ist gereift und hat sich in den letzten Monaten enorm weiter entwickelt. Nicht nur tänzerisch, sondern auch charak- terlich. Sie stehen miteinander und fürein- ander auf der Fläche und das merkt man in jeder Sekunde. Es geht sogar so weit, dass einige Tänzer in einer WG zusammen leben und ihre jeweiligen Freundinnen Dauergäste in dieser WG sind. Auch sonst wird in der schon ohnehin spärlichen Freizeit der Sport- ler viel gemeinsam unternommen. Höhe- punkt war sicherlich ein einwöchiger Teamurlaub im Mai in Belek (Türkei), an dem auch schon die neuen Teammitglieder teilgenommen haben und so problemlos in die Teamgemeinschaft integriert wurden. Dies unterstreicht ebenfalls den enormen Teamgeist und zeigt auf, dass es sich kei- nesfalls um einen zusammengewürfelten Haufen handelt, sondern hier untereinander Teamgeist, Power und der Wille zum Sieg sind Garanten der GGC Formationsteams