Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 02.2011

Zumba Dance | 45DanceStars | Das Tanzmagazin aus Bremen J o i n t h e P a r t y | Z u m b a ! umba – Das ist eine große Party, auf der alle tanzen und Spaß haben – und ganz ne- benbei werden alle Besu- cher dabei fit. Denn es ist auch ein Cardiotraining, das alle Muskelgruppen beansprucht und so den ganzen Körper trainiert. Wie effektiv das Training ist, merken die Teilnehmer aber nicht während der lustigen und ab- solut kurzweiligen Stunde, sondern erst wenn sie am nächsten Tag aufwachen. Sie haben meist Muskelkater – in Beinen, Po, Armen, im Bauch und in der Taille. Mit- machen kann jeder jederzeit – auch ohne tänzerische Vorkenntnisse. Auch ich habe vor einem halben Jahr in meiner ersten Stunde gestanden und wusste nicht genau, was Zumba eigentlich ist. Nina, Tanzlehrerin in der Tanzarena, kam als frisch gebackene Zumba - Trainerin von ihrem Workshop aus Dortmund und stand schon eine Woche später in ihrer ersten Stunde. Dass mir das wenige Monate spä- ter auch blühen würde, war mir zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht klar. Was genau Zumba ist, wusste ich noch nicht, als ich bei Nina mitmachte und wie viel Spaß es mir machen würde erst recht nicht. Doch es hat auf Anhieb gefunkt. Die Bewegungen zu lateinamerikanischer Musik, die Musik selbst und die verschiedenen Schritte aus Tänzen wie Cumbia, Salsa, Reggaeton oder Merengue haben mich sofort infiziert. Zu- sätzlich merkte ich gleich am nächsten Tag, dass ich etwas für meinen Körper und meine Kondition getan hatte. Schon in der nächsten Woche nahm ich gleich an zwei Stunden teil. Und scheinbar hatte das Fie- ber nicht nur mich erwischt. Unser Kun- denstamm wuchs so schnell an, dass kurzfristig eine dritte Stunde angeboten wurde – bald war klar, dass unsere perso- nellen wie auch räumlichen Kapazitäten nicht mehr ausreichen würden. Den ersten Schritt zur Erweiterung gingen unsere Chefs – Uta und Roberto Albanese und Ute Logemann – sie beschlossen noch vor der Sommerpause einen zusätzlichen Raum in der Wandschneiderstr. 6 anzumie- ten, der nur für die Bereiche Zumba und HipHop gestaltet wurde. Nachdem zwei Mo- nate lang Wände versetzt, Bäder neu gestal- tet, Türen gekürzt und lackiert, Wände gestrichen, Fenster beklebt und Fußboden verlegt wurde, war der 140 qm großen Saal mit neuen Umkleiden und einer Dusche An- fang Oktober endlich fertig. Hier kann nun jeden Tag unter optimalen Bedingungen Zumba und Hip Hop getanzt werden Den zweiten Schritt mussten Alex und ich gehen und dieser führte uns ins tiefste Bay- ern. Da uns das Fieber inzwischen komplett gepackt hatte, erklärten wir uns bereit die nächsten Kurse in den neuen Räumen der Tanzarena zu unterrichten. Dafür brauchten wir aber möglichst schnell unseren Instruc- torschein. Also ging es Mitte September los: Auf nach München zu unserem Instructor Workshop. Im Gepäck: Viel Kleidung zum Umziehen, wir wussten ja schließlich, was für eine an- strengende Sache Zumba ist, 10 Liter Was- ser, denn das sollte bei so sportlichen Tagen nie fehlen und ganz viel Aufregung. Es wurden zwei unvergessliche Tage. Wir lernten von unserem Zumba Trainer Jaromir wie wir unseren Kunden am einfachsten die Schritte zeigen, welche Handbewegungen wichtig sind und dass es nicht schlimm ist, wenn ein Teilnehmer mal aus der Reihe tanzt. Dabei vermittelte er uns schon allein durch seine eigene Ausstrahlung immer wieder, was das Wichtigste ist: Zumba ist eine Party und soll vor allem Spaß machen. Zu den vielen theoretischen und praktischen Übungen hatten wir auch eine Masterclass bei unserem Trainer Jaromir, die es wirklich in sich hatte. Und sie stellte uns vor die Zumba Dance Z Ditch the workout, Join the Party TEXT DANA WARTJES FOTOS LARSHENDRIKVOGEL.COM ® ®