Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 01.2011

A A & | 9DanceStars | Das Tanzmagazin aus Bremen m Samstag den 30. 04. 2011 um 23:00 Uhr war es soweit. Anton Skuratov und Alona Uehlin haben sich ihren er- sten DM Titel in der Haupt- gruppe S ertanzt. Und dies in der Königsdisziplin des Tanzsports über 10 Tänze. Vergleichbar ist das durchaus mit dem Zehnkampf in der Leichtathletik, nur eben nicht über zwei Tage, sondern kom- pakt an einem Tag. Eine unglaubliche Lei- stung, zu der nur ganz außergewöhnliche Tänzer in der Lage sind. Zwei davon tanzen seit diesem Jahr für den Grün Gold Club. Anton und Alona sind noch ganz jung, beide erst 21 Jahre, doch sie tanzen schon auf höchstem Niveau, national und interna- tional. Ihr bisher größter Erfolg ist zwei- felsohne der Gewinn der Deutschen Meisterschaft Kombination in Wetzlar. Sie haben in den letzten Monaten ihren Fokus auf diesen einen Moment gelegt. Hier woll- ten sie topfit und bestens austrainiert an den Start gehen. Sie haben ab der Vor- runde alles daran gesetzt, klar zu machen, dass heute an ihnen kein Weg vorbei zum Titel führt. „Ich habe vom ersten Tanz an gespürt, dass wir richtig gut drauf sind und wir alles schaffen können“, so ein über- glücklicher Anton Skuratov. „Natürlich waren wir auch nervös, immerhin tanzt man nicht jeden Tag eine DM, aber Alona und ich wissen, was wir können,“ so Anton wei- ter. Trotzdem waren beide über den ge- samten Turniertag ganz bescheiden und haben sich zu keiner Prognose hinreißen lassen. Zu gut wissen sie, dass man erst dann gewonnen hat, wenn der letzte Tanz getanzt ist und die letzte Wertung abgege- ben wurde. Also ruhig bleiben und die Lei- stung in jedem Tanz erneut abrufen. Auch Alona verstand es brillant optische Akzente zu setzen. Ihre Kleider für das Finale (je- weils Standard und Latein) hatten die Farbe Gold. Ein deutliches Signal, wohin die Reise gehen sollte. Jedes Kleid war eine Extraan- fertigung für dieses Highlight von ihrer Schneiderin Yvonne Stephan. C o v e r s t o r y | A n t o n S k u r a t o v u n d A l o n a U e h l i n Anton & Alona Die frisch gebackenen Deutsche Meister über 10 Tänze A Die DM war ein wahrer Tanzmarathon. 40 Tänze mussten die beiden bis zu ihrem Ti- telgewinn tanzen. Die Königsdisziplin des Tanzsports ist enorm kraftraubend und for- dert alles ab. Abwechselnd werden in den Runden die Standard- und Lateinsektion getanzt. Soll heißen, alle fünf Standard- tänze, kurze Pause zum Wechseln des Out- fits und dann alle fünf Lateintänze. Dies fordert nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch die geistige. Man muss blitz- schnell den Schalter umlegen von Standard auf Latein und umgekehrt. Standard, das durch geschlossenes Paartanzen besticht und dann Latein, was viel mehr Offenheit fordert. Beide Sektionen haben vollkom- men unterschiedliche Charakteristika und Anforderungen an das Tanzen. Wer in die- ser Sektion ganz oben dabei sein möchte, der muss es als Fulltime-Job ausüben. Und das machen Anton und Alona, sie leben fürs Tanzen und ordnen alles andere dem unter. TEXT LARS KÜCK STUDIOFOTOS LARSHENDRIKVOGEL.COM FOTOS TANZSPORTBILDER.DE Wie kamen eigentlich diese beiden Ausnah- metänzer nach Bremen? Im Formationstan- zen ist Bremen ja schon ganz lange eine große Nummer. Dank des Grün Gold Club Bremen und der TSG Bremerhaven, kennt weltweit jeder Tänzer Bremen. Doch im Ein- zelbereich war Bremen lange Zeit ein wei- ßer Fleck auf der Tanzkarte. Das hat sich nun schlagartig geändert. Der Grün Gold Club konnte Anfang des Jahres die Ver- pflichtung eines Tanzsporthochkaräters ver- melden. Anton Skuratov und Alona Uehlin starten ab sofort für den Traditionsclub – eine Sensation. Bisher waren sie in Nord- rhein Westfalen beheimatet und trainierten hauptsächlich bei ihrem Ziehvater und Bun- destrainer Oliver Wessel-Therhorn. Leider verstarb dieser viel zu früh und das junge Tanzpaar, beide sind erst 21 Jahre im Januar geworden, suchten für sich eine neue sport- liche und private Heimat. Sie hatten schon vorher bei Roberto und Uta Albanese trai- Alona und Anton sind auf dem besten Weg zur Weltspitze des Tanzsports