Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 01.2011

| 43DanceStars | Das Tanzmagazin aus Bremen F r ü h ü b t s i c h | K i n d e r t a n z e n i n d e r T a n z a r e n a gonnen haben und hier ihre Leidenschaft für das Tanzen entdeckten.“ Die Kinder müssen nun unterschiedliche Arm- und Beinbewegungen miteinander kombinieren. Dadurch wird besonders ihre Koordinati- onsfähigkeit und ihr Körpergefühl geschult. Die Kids bereiten sich gezielt auf ihre Shows vor und üben fleißig ihre Tänze. Bei Auftritten, zum Beispiel auf der Deutschen Meister- schaft am 12. Novem- ber in der Bremen- Arena, zeigen die Kin- der dann allen ihr Können. Wenn die Kin- der Freude am Tanzen finden und es als Sport weitermachen möchten, wechseln sie einfach von der Tanza- rena zum Turniersport in den Grün Gold Club. Die Trainerin, Uta Albanese, bleibt die gleiche. Das macht den Übergang für die Kinder noch leichter. Das Tanzen ist aber nicht nur für die tänzerische Entwicklung der Kin- der gut, sondern fördert sie auch jenseits des Tanzsaals. Durch die Be- wegung und verschiedenen Schrittkombinationen wird ihre Konzentration und Koordination gezielt verbessert. Zusätzlich lernen die Kinder in einer anderen Umgebung als in der Schule miteinander umzugehen. Das Tanzen im Paar stärkt auf besondere Weise ihre Sozi- alkompetenz. Schon die 2- bis 3-Jährigen müssen sich hierbei an ihrem Partner orientieren. Das Tanzen in der Gruppe unterstützt außerdem ihren Teamgeist. Diese positiven Nebeneffekte werden in der ent- spannten Atmosphäre der Tanzschule von den Kindern besser aufge- nommen, als in ihrem oft schon stressigen Alltag. Neben dem Kindertanzen kommen auch andere Tanzrichtungen gut an. Bei Iwetta in der Hip Hop Stunde lernen sie zum Beispiel wie man sich cool zu den neuesten Charthits bewegt. Die Weltmeisterin und Trainerin von mehrfachen Deutschen Meistern im HipHop, hat noch viel mit ihren Jüngsten vor: „Aus manchen könnte man in ein paar Jahren wirklich gute Tänzer machen. Da sie noch so jung sind, steckt da rich- tig viel Potenzial drin“, freut sie sich. Bald wird es eine neue Lei- stungsgruppe geben, denn schon nach drei Monaten haben es einige Tänzer geschafft sich so zu verbessern, dass sie in einer kleineren Gruppe von sieben Kindern individuell gefördert werden. „Dann fängt das Training richtig an“ schmunzelt Iwetta mit einem Augenzwinkern. Die Kinder von Sibilla Becker aus der Showtanzgruppe in Oberneu- land trainieren auch schon fleißig für ihren nächsten Auftritt. Mit immer neuen Choreographien aus verschiedensten Tanzbereichen wie Cheerleading, Cancan oder auch Jazz Dance, arbeiten sie gezielt auf ihre Shows hin. Bei den ersten Auftritten war das Lampenfieber natür- lich groß – und das Publikum begeistert. www.tanzarena.de Die ganzen Kleinen lernen von den Kleinen und die Kleinen von den etwas Größeren - jahrgangsübergreifende Tanzpädogik Hat das Temperament ihrer Eltern - die vier- jährige Luna Albanse D