Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

DANCE STARS Magazin | 01.2011

C o v e r s t o r y | A n t o n S k u r a t o v u n d A l o n a U e h l i n Tokyo auf dem Reiseticket. Sie ahnen es si- cher schon, es wurde eine (leider) denk- würdige Reise. Anton und Alona waren gerade mit anderen Tänzern in einem Tun- nel in einem Supermarkt, um Lebensmittel einzukaufen. Da geschah das Unfassbare – drei Minuten bebte die Erde unter ihnen. Und von einem auf den anderen Moment änderte sich alles schlagartig. Tanzen war in diesem Moment nicht mehr wichtig, es ging um das nackte Überleben. Als sie un- versehrt ins Hotel zurückgekehrt waren, gab es für sie nur noch einen Gedanken – wir wollen so schnell wie möglich hier weg und wieder nach Hause! Doch dies ist leichter gesagt, als getan. Sie standen vor einer völlig unbekannten Situation. Was tun, wie geht es weiter? Es wurde Kontakt auf- genommen mit dem Deutschen Tanzsport- verband (DTV). Dieser handelte blitzschnell und umsichtig. Er setzte alle Hebel in Bewegung und schaffte es, dass Alona und Anton unverzüglich einen Heim- flug über München nach Bremen bekom- men haben. Mit einem gehörigen Schrecken, aber gesund und unverletzt war das Kapitel Tokyo viel schneller als geplant beendet. Obwohl in den Köpfen der beiden noch wahre Horrorszenarien abliefen, mussten sie sich wohl oder übel wieder auf das Tanzen konzentrieren. Das erste große Tanzhigh- light des Jahres stand kurz bevor. Die Deut- sche Meisterschaft S Latein in Krefeld. Hier wollten sie topfit auf der Fläche stehen, an- greifen und ein Zeichen setzen für die Kon- kurrenz. Insgesamt gingen 72 Paare aus ganz Deutschland an den Start und nur die sechs besten sollten den Sprung in das Fi- nale schaffen. Mit dabei auch unsere beiden Protagonisten. Sie hauten im Finale nochmal richtig einen raus. Lohn der Mühe am Ende der vierte Platz, fast hätte es sogar noch zum dritten gereicht. Mit dem Gewinn der DM haben sich Alona und Anton für die WM am 12.11. in Shanghai qualifiziert. Damit geht für sie an lang ge- hegter Traum in Erfüllung. Vorher werden die beiden auch noch international tanzen, so zum Beispiel im Mai noch in England und Italien und im September in den USA. Bis zur WM stehen noch acht große Turniere auf ihrem Terminzettel. Halten sich gegenseitig den “Rücken” frei - Alona und Anton sind ein starkes Team D